Unser Netzwerk

Auch über die Vereinsgrenzen hinweg pflegen wir die Beziehungen mit anderen Organisationen, Fachstellen und Gruppierungen. Zu unseren Partnern gehören unter anderen die auf dieser Seite aufgelisteten Organisationen – ein Blick auf die Webseiten lohnt sich!

Pauluspfarrei Speicher-Trogen-Wald
Als ein überkonfessioneller Verein gehören wir der Pauluspfarrei, einer katholischen Kirchgemeinde, an. Und das mit gutem Grund: Die Pauluspfarrei sucht und findet Wege, Angehörige vieler Religionsgemeinschaften an einen Tisch zu bringen, aber auch Frauen in der Kirche zu fördern.

Schweizerischer Katholischer Frauenbund (SKF)
Der SKF ist unsere Mutterorganisation. Wir teilen deren Leitbild und setzen es in unserer Gemeinde um. Gemeinsam fördern wir Frauen in ihren jeweiligen Lebenssituationen, in ihrem Frausein, in ihrem Engagement in Familie, Beruf, Kirche, Staat und Gesellschaft. Gemeinschaft unter Gleichgesinnten sowie Beziehungspflege zu Andersgesinnten wird grossgeschrieben.

Frauenzentrale Appenzell Ausserrhoden
Wie die anderen 15 Frauenzentralen der Schweiz setzt sich auch die Frauenzentrale Appenzell Ausserrhoden für die Gleichstellung von Frau und Mann ein. Damit in der Arbeitswelt, der Gesellschaft, in Kirche und Staat die besten Lösungen für alle verwirklicht werden, braucht es die Fähigkeiten und Beiträge beider Geschlechter.

Mütter- und Väterberatung
Die Fachstelle berät Eltern von Kleinkindern in den Bereichen Stillen, Ernährung, Entwicklung und Gesundheitskontrolle. Sie stellt Ihr Angebot wie folgt zur Verfügung:

  • Jeden ersten und dritten Montag im Monat können sich Mütter und Väter ohne Anmeldung von 14.00 bis 16.00 Uhr im evangelischen Pfarrhaus Speicher mit ihren Fragen an die Fachpersonen wenden
  • Mit einer Anmeldung bis zum Vortag kann das Angebot auch jeden zweiten und vierten Montag im Monat zwischen 14.00 und 16.00 Uhr im evangelischen Pfarrhaus Speicher wahrgenommen werden
  • Telefonische Auskunft gibt die Mütter- und Väterberatung montags, mittwochs und freitags von 08.00 bis 09.00 Uhr auf der Nummer 079 686 22 43

Rebekka Frick-Forrer steht Ihnen als Ansprechpartnerin auch per E-Mail zur Verfügung: erfrick@bluewin.ch

Babyschwimmen
Es gibt gute Gründe, Kleinkindern im Alter von vier Monaten an aufwärts das Wasser als Spielwiese entdecken zu helfen. Bei der sorgsamen Wassergewöhnung können die Kleinen ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben und entwickeln ihre motorischen sowie kognitiven Fähigkeiten. Mit der zweifachen Mutter Nicole Ganz leitet eine ausgebildete aqua-baby-Kursleiterin die Stunden im Bad der geriatrischen Klinik St.Gallen.

 

Advertisements